WAS WIR TUN

VANKKAM bedeutet willkommen. Mit diesem Programm wollen Frauen aus den größten Slums in in Indien den Start in eine neue Zukunft für ihre Kinder wagen und damit zu echten Vorbildern werden. An der Seite von erfahrenen Sozialarbeitern und geschulten Studenten (Theia-Fellows) sowie Partnerorganisationen vor Ort lernen Frauen die Fähigkeiten, die sie brauchen, um für sich und ihre Kinder eine Zukunft aufzubauen, die sie aus den Slums herausführt. Das Empowerment-Programm ist systemisch und wie ein Kompass für die Frauen und ihre Familien. Es umfasst Hilfsaktionen in akuten Notsituationen, eine Resilienzausbildung, healthy und eco-friendly livelyhood Praxisprojekte für die Familie und Peer-to-Peer-Trainings-on-the-Job in neuen Bereichen, Jobvermittlung sowie ein Happiness-Hub für Kinder zum Träumen, Glücklichsein und Lernen mit Freude.


 

Facilitating, Beratung, Mentoring 

Ein wichtiger Bestandteil von Vanakkam ist die persönliche Nähe des Teams zu den Frauen. Sie sind die Protagonisten ihrer Lernerfahrung. An der Seite von erfahrenen Social Workern, Psychologen und Mentoren aus den jeweiligen Praxisfeldern lernen die Frauen ihre Bedürfnisse besser kennen und können sich in ihrem individuellen Tempo entwickeln.

Empowerment Workshops und Training Resilienz und Eco-Livelihood

Wir planen wir mit unserem Partner und den Theia-Fellows umfassende Empowerment Programme als individuelle und Communinity Lernpfade. Starten werden wir mit einem auf die Frauen abgestimmtem Resilienz-Body-Mind-Programm mit der Möglichkeit, eine Resilienz-Trainerausbildung anzuschließen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Eco-Livlihood-Programm. Die Frauen können nach entsprechenden Schulungen ihre eigenen Strategien für ein eco-freundliches sowie resilientes Lebensumfeld entwerfen und werden auf dem Weg dorthin von erfahrenen Facilitern begleitet .

Akute Hilfe während Covid-19 und Sicherungsfonds

Unser Programm sieht akute Hilfe in Notsituationen vor, wobei wir uns hier auf coronabedingte Notfälle konzentrieren. Gerade die Frauen, die wir in unserem Programm ansprechen, sind betroffen, denn ihre Niedriglohnjobs oftmals in privaten Haushalten fallen zuerst weg. Hier unterstützen unsere Partner vor Ort die Frauen mit Lebensmitteln für ihre Familien. Unser Ziel ist eine finanzielle Resilienz durch Rücklagen- Versicherungen, und Community-Building zu schaffen.

Career Building, Training-on-the-Job, Vermittlung  in Zukunftsbereiche

Das Theia-Fellow-Studententeam entwickelt mit den Experten vor Ort  ein Training-on-the-Job. Wir haben bereits begonnen, ein Netzwerk aus Sponsoren, Mentoren und Unternehmenskontakten sowie Mikrokreditförderung aufzubauen. Die Frauen sollen eine Chance bekommen von den Besten zu lernen und ihre Berufswahl professionell auszuüben. Bislang fehlt es an Know-How, Best-Practice Beispielen, Praktika und Ausstattung in jeder Hinsicht.

VANAKKAM „Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin.“ (Mahatma Gandhi)

VANAKKAM
Das Women Empowerment und Future-Career-Projekt

Unsere Geschichte

Am Welttag der sozialen Gerechtigkeit haben wir unter dem Dach von THEIA INTERNTIONAL e.V. die Programmreihe Women for Future (W4F gestartet. Das erste Projekt ist Vanakkam in Bagalore, Indien.  Auf die Inititave von 30 herausragenden  Frauen aus den größten Slums in Bagalore, Indien planen wir gemeinsam mit unserer lokalen Partnern  Naomi A.( Founder IJAM)  und Dr. Christopher Samuel  sowie den Theia Fellows aus 5 Ländern das Women Empowerment und Future Job Projekt  VANKKAM . Unsere Geschichte ist die dieser Frauen, die schon heute ein Vorbild für uns alle sind.  Denn sie haben den Mut zur Veränderung und sie beginnen bei sich mit uns an ihrer Seite.

1

Modelprojekt in Bangalore, Indien

In der Startphase beginnen wir mit 30   Frauen aus den größten 3 Slums in Banagalore. Das Projekt ist so aufgebaut, dass es als Modelprojekt auf Slums in anderen Regionen und Ländern übertragen werden kann.

30 - 1.200

Teilnehmerinnen

Unsere Zielgruppe umfasst nur in Bangalore  1.200 Frauen. Sehen wir die Familien systemisch so wird sich das Leben von  1200 Frauen und mehr als 800 Kinder, 200 Jugendliche und 750 Männern positiv verändern..

15 + 400

FREIWILLIGE Experten

Wir starten mit 30 Freiwilligen. Das Projekt wird von Experten vor Ort in enger Abstimmung mit den Frauen geleitet. An der Seite des Core-Teams ist ein Team von bis zu 10 Theia-Fellows, angehende Social Worker (Studenten), die das Projekt im Rahmen ihres THEIA-WHITEBOARD- Fellowships rotierend betreuen.

insgesamt 7

SDG-Felder

Wir übernehmen in der globalen Gesellschaft Verantwortung und handeln lokal/regional messba... Mit diesem Projekt fördern wir die Nachhaltigkeitsziele 1,2,3,4,5,8 und 10.

Focus

Life & Career Empoverment für eine neue Rolle von Frauen in einer neuen Gesellschaft

Bei meinem Besuch in Bagalore wurde ich von unseren Theia Projektpartner Naomi A. und Dr. Christopher Samuel (IJAM) angesprochen einen Workshop mit 30 Frauen aus den größten Slums in Bangalore zu halten. Unsere Partnerorganisation arbeitet seit vielen Jahren in diesen Slums und so haben die Frauen von meinem Besuch erfahren. Als ich fragte, zu...

Gesunde Umgebung und Herausforderung Arbeitsplatz für Frauen in Slums
Wie wirkt sich die beschleunigte Urbanisierung und die gesellschaftliche Entwicklung in den Transitionszeiten um Corona auf die Chancen von Frauen aus Slums aus? Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) schätzt, dass in den nächsten 10 Jahren 500 Millionen Menschen auf den...

Indien hat die zweitgrößte Stadtbevölkerung der Welt mit fast 32% Menschen, die in städtischen Gebieten leben, was bis 2026 auf fast 38% ansteigen dürfte. Nach einem Bericht eines von der indischen Regierung eingesetzten unabhängigen Ausschusses liegt die städtische Bevölkerung Indiens mit fast 270 Millionen Menschen unter der Armutsgrenze. Der...

Aktuell uerstützen unsere Partner in Bangalore die Familien der 30 Frauen mit dem Nötigsten. Ihre Tätigkeiten wie Arbeiten im Haushalt sind in der Corona zeit nicht mehr möglich. die Männer waren in der Regel bereits vorher arbeitslos und sind Alkoholiker. Den Familien mit 2-4 Kindern fehlt es nun an allem und auch an Lebens- und Hygienemitteln....



WAS JETZT?

Fördern Sie unser Programm